Gemeinsam geht mehr am Pfenningberg

Einige von euch haben schon die provisorischen Schilder rund um den „Ameisentrail“ gesehen. Weil es hier in der letzten Zeit recht viele Beschwerden gegeben hat, haben wir uns mit Eigentümer und Gemeinde zusammen gesprochen, und an besonders neuralgischen Punkten am Trail kleine Hinweise für euch aufgestellt – damit ihr seht wo es aktuell Grund zur Sorge gibt und ein noch vorbildlicheres Verhalten notwendig ist, bzw. ihr auch im Flow an wichtige Regeln erinnert werdet.Wir denken, dass für Radfahrer solche Hinweistafeln durchaus mehr Sinn haben als lediglich weitere Verbotstafeln unkommentiert aufzustellen (die werden ja öfters von Mountainbikern übersehen 😉), und versorgen euch daher auch mit näheren Informationen und Begründungen, warum sich was wie wo entwickelt.